LIGA 2017 | Pressezentrum

  • Was plant Pudding?


    Nachdem recht informativen Interview mit Pudding vor 2 Tagen fragen sich bereits einige Medienvertreter, wohin es Pudding in der kommenden Saison ziehen wird. Aktuell sind die Gerüchte ziemlich zerstreut.


    Die einen sprechen von McLaren Honda (was im übrigen eine Rückkehr zu alter Wirkungsstätte wäre da Pudding letzte Saison schon für das Team fuhr). Andere sprechen vom Gerücht, das Toro Rosso kurz davor wäre, Pudding zu verpflichten. Aber auch Teams wie Renault oder Williams werden genannt. Ferrari dagegen wird es zu 90% Wahrscheinlichkeit nicht denn dort verdichten sich die Gerüchte, das zwei hochkarätige Fahrer anheuern werden.


    Auch fragt man sich, wer möglicher Teamkollege von Pudding werden könnte. Hier munkelt man, das jemand junges dem alten Hasen an die Seite gestellt werden könnte.


    Noch werden sicherlich 4-5 Wochen bis zum Saisonstart vergehen aber wie Sie merken, ist die Silly-Season bereits im vollen Gang. Wir werden gespannt auf die Dinge warten, die da kommen werden.

  • Vertragsauflösung beim Vize-Weltmeister!


    Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer: iNamelezz und Mercedes gehen seit heute getrennte Wege. Der Vertrag wurde aufgelöst, ein Nachfolger für Mercedes steht bis dato ebenso wenig fest wie das neue Team des 21-jährigen. iNamelezz wirkte nie gänzlich zufrieden und es gab oft Kontroversen, verwunderlich ist diese Nachricht also eigentlich nicht, denn man bekam schon im Laufe der letzten Saison öfters Unstimmigkeiten zwischen Team und Fahrer mit. Gerüchten zufolge soll auch ein ausschlaggebender Punkt die verlorene Weltmeisterschaft und die schlechte Zuverlässigkeit sein. Die große Frage nun: wohin geht der Cockpitlose Vize-Weltmeister? Die Nachfrage sollte bestehen, jedoch stimmt auch das Angebot? Ein Insider der "BILD" vermeldet, dass man iNamelezz zusammen im Gespräch mit Christian Horner gesehen habe. Ebenso vermeldet dieser Gespräche mit Maurizio Arrivabene. Bei welchem dieser Gespräche es sich tatsächlich um ein Vertragsangebot gehalten hat, werden wir wohl erst in den nächsten Tagen erfahren.


    Die Gerüchteküche brodelt vor Gerüchten, so hat wohl auch der Weltmeister M.R. noch kein Cockpit für die neue Saison. Was an den Gerüchten wirklich dran ist, wer wo mit wem fahren wird, werden wir wohl im Laufe dieser Woche erfahren, wenn die Bekanntgabe der neuen Fahrer und Teams veröffentlicht wird. Viele neue Fahrer stehen in den Startlöchern aber auch die alt eingesessenen wollen ihre Chance wahrnehmen. Es bleibt spannend, die Silly Season ist in vollem Gange!

    LIGA 2017 Statistik

    10 Rennen | 9 Siege | 8 Poles | 9 Podestplätze | 4 Fastest Laps | 243 Punkte | 0 DNF


    LIGA 2016 Statistik
    18 (21) Rennen | 7 (8) Siege | 10 Poles | 14 (15) Podestplätze | 9 (10) Fastest Laps | 317 Punkte | 2 DNF

    Vize-Weltmeister (Mercedes AMG Petronas F1 | Teamkollege(n): FwSturm, Teppo, Dean)

    Fastest Lap Award 2016 Sieger


    LIGA 2015 Statistik
    7 Rennen | 4 Siege | 3 Poles | 7 Podestplätze | 136 Punkte

    Fahrer- und Konstrukteursmeister (Scuderia Ferrari | Teamkollege: Dean)

  • Paukenschlag bei Red Bull Racing!


    Die Liga 2017 steht in den Startlöchern und Red Bull Racing überrascht das gesamte Fahrerlager.

    Christian Horner und Helmut Marko haben soeben auf der Pressekonferenz zwei brandneue Fahrer bestätigt, mit denen sie in der diesjährigen Saison um die Fahrer- und Konstrukteursweltmeisterschaft kämpfen wollen.

    Hierbei handelt es sich, um die bisher unbeschriebenen Rookies Burmtim und A_G 7.

    Dabei wurde in der Vergangenheit ständig der Vize-Weltmeister iNamelezz gehandelt. Christian Horner und der Mercedes Abtrünnige wurden sogar bei vermeintlichen Vertragsgesprächen gesehen, jedoch wurden diesen Spekulationen nun ein Riegel vorgeschoben.

    iNamelezz hat bei der Scuderia Ferrari unterschrieben und wird dort mit Dean auf Punkte- und Titeljagd gehen. Dennoch ist es durchaus überraschend das sich Red Bull für zwei unbekannte junge Fahrer entschieden hat.

    Auf Nachfrage von Sky Sport verteidigte Christian Horner die Entscheidung, des in Milton Keynes ansässigen Rennstalls :


    "Wir wissen das es eine riskante Entscheidung ist, jedoch haben wir das vollste Vertrauen in die beiden sonst hätten wir uns nicht für sie entschieden. Wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass wir mit jungen und unbekannten Fahrern Erfolg haben können.

    Ich bin zuversichtlich, dass meine Schützlinge das Zeug dazu haben vorn mitzufahren. Nichtsdestotrotz muss auf die Erwartungsbremse getreten werden, Burmtim und A_G 7 sind neu dabei und müssen sich erst an die Gegebenheiten gewöhnen. In den Vorbereitungstests haben beide

    bereits gezeigt, dass sie mit den gestandenen Fahrern mithalten können, jetzt ist die Konstanz gefragt."


    Auch bei den anderen Teams gibt es viele personelle Veränderungen und man wird gespannt sein, wer beim ersten Kräftemessen die Nase vorne haben wird. Es ist wahrlich eine Silly Season.

  • Die Rückkehr zur Scuderia


    Nach einem turbulenten Wochenende, an dem die Teams ihre Fahrer bekannt gaben, herrscht nun jetzt auch Klarheit über die Situation bei iNamelezz. Dieser wird zusammen mit Dean , wie auch in der Liga 2015, die 2017er Saison bei Scuderia Ferrari bestreiten. Nach der Vertragsauflösung bei Mercedes herrschte lange Zeit Unklarheit, wie und ob der Vize-Weltmeister weitermachen würde. Laut Aussagen begannen die Gespräche wohl schon relativ früh, wodurch einem neuen Vertrag nichts mehr im Wege stand. Heute Mittag war es dann endlich so weit und wir konnten ein Interview mit dem 21-Jährigen führen.


    iNamelezz, wie kam es zu der Rückkehr zu Ferrari?

    "Es war ja ersichtlich, dass ich gegen Ende der letzten Saison immer weniger mit meinem ehemaligen Arbeitgeber Mercedes klar kam. Dort sind einfach zu viele Dinge passiert, die nicht hätten passieren dürfen. Streit oder ein angespanntes Verhältnis besteht trotzdem nicht zwischen mir und den Verantwortlichen dort. Wir haben eine Lösung gefunden, mit der alle zufrieden waren. Dean und ich haben schon in der letzten Saison, als wir gemeinsam für Mercedes fuhren, über die nächste Saison gesprochen und dadurch kam es dann zu Ferrari. Jetzt wollen wir wieder gemeinsam angreifen."


    Alle fragen sich jetzt natürlich, ob Sie den Erfolg aus der Liga 2015 wiederholen können. Wie bewerten Sie das?

    "Naja, um ehrlich zu sein weiß ich es nicht. Die Dinge müssen sich erst einmal entwickeln und dann sehen wir weiter. Ich kann momentan zum Beispiel überhaupt nicht einschätzen, wo wir stehen. Es sollte aber eigentlich ganz gut aussehen. Die Umstellung von der 16er zu den 17er Autos ist natürlich sehr groß. Ich hatte zwar schon früh Testfahrten mit einem Prototypen, allerdings bringt der Wechsel zu Ferrari jetzt eine komplette Umstellung mit sich, auch bedingt durch die neue Lenkung, die ab jetzt zum Einsatz kommt. Das sind alles Dinge, an die ich mich erst einmal gewöhnen muss. Das Ziel ist wie immer klar und dass ich mir den Weltmeistertitel zurückholen möchte ist auch kein Geheimnis."


    Was sagen Sie zu M.R. 's Pause? Ein erneutes Battle zwischen Ihnen ist damit wohl diese Saison ausgeschlossen.

    "Ich wusste von seinem Vorhaben schon früher, hatte aber nicht gedacht, dass er das wirklich durchzieht. Jetzt ist es nun mal so und ich finde es schade, da ich mich gern weiter mit ihm auf der Strecke duelliert hätte. Jetzt ist es wie es ist und ich denke auch, dass er diese Pause sich wohl verdient hat. Es gibt ja noch eine zweite Saison, vielleicht sehen wir ihn ja dann wieder. Ich würde mich jedenfalls freuen. Fakt ist aber trotzdem, dass das jetzt lange kein Freifahrschein für mich zur WM ist. Es wird andere starke Fahrer geben, die mir das Leben schwer machen werden, damit bin ich mir sicher."


    Sie haben ja schon ein paar Zeiten der Konkurrenz gesehen und am kommenden Sonntag ist ihr erstes Testrennen. Welche Teams oder Fahrer haben Sie auf der Rechnung und denken Sie, dass sie schon oben mitmischen können?

    "Wir haben den Abstand schon verkürzt und momentan läuft es mit der Entwicklung des Autos hervorragend. Nach einem relativ großen Abstand von über einer Sekunde konnten wir diesen jetzt beispielsweise schon auf nur wenige Zehntel verringern. Natürlich schläft die Konkurrenz nicht und ich habe gerade Mercedes mit den sehr starken Fahrern Teppo und MrGhostO1O auf dem Zettel. Ich denke Sie werden das Team sein, das es zu schlagen gilt. Aber auch die anderen Teams darf man natürlich nie unterschätzen. Gerade jetzt durch die große Regeländerung kann es durchaus zu Überraschungen kommen. Warten wir einfach mal das erste Testrennen ab und dann sind wir alle schlauer."


    Wir sind alle sehr gespannt, in welche Richtung die GPGames Liga 2017 gehen wird. Wer wird schon am Sonntag beim ersten Testrennen das erste große Ausrufezeichen setzen können? Für wen wird wohl noch einiges an Arbeit vorliegen? Wer wird die Konkurrenz überraschen? Alles Fragen, die nach dem Rennen am Sonntag geklärt werden können. Wir hoffen Sie schalten um 19:30 Uhr live ein und feiern mit uns den ersten kleinen Start der neuen Saison!


    LIGA 2017 Statistik

    10 Rennen | 9 Siege | 8 Poles | 9 Podestplätze | 4 Fastest Laps | 243 Punkte | 0 DNF


    LIGA 2016 Statistik
    18 (21) Rennen | 7 (8) Siege | 10 Poles | 14 (15) Podestplätze | 9 (10) Fastest Laps | 317 Punkte | 2 DNF

    Vize-Weltmeister (Mercedes AMG Petronas F1 | Teamkollege(n): FwSturm, Teppo, Dean)

    Fastest Lap Award 2016 Sieger


    LIGA 2015 Statistik
    7 Rennen | 4 Siege | 3 Poles | 7 Podestplätze | 136 Punkte

    Fahrer- und Konstrukteursmeister (Scuderia Ferrari | Teamkollege: Dean)

  • #Loutobi auch in der LIGA 2017 am Start


    Lange war es ruhig um HSVLouie und jotobi. Die Piloten des Sauber-Rennstalls zogen sich nach dem Ende der LIGA 2016 zurück und machten getrennt voneinander mit ihren Familien Urlaub. Sie genossen die Zeit außerhalb ihres Berufes als Rennfahrer und melden sich nun wieder zurück.
    Lange war es nicht klar, ob und wie es für die beiden Rennfahrer weitergehen würde, bis vor Kurzem die Anmeldung für die LIGA 2017 startete und Louie direkt beide Fahrer für das McLaren-Team anmeldete.


    HSVLouie schrieb:

    "Nach unserem Urlaub haben Tobi und ich uns zusammen gesetzt und über die vergangene Saison gesprochen. Wir sind mit unseren Ergebnissen nicht ganz zufrieden gewesen und haben beide den Willen in uns besser zu sein. Wir haben uns auch über unsere Vergangenheit als Teamkameraden unterhalten und sind dann einstimmig zu dem Entschluss gekommen, dass es für uns beide als Teamkameraden in der neuen Saison weitergehen wird."


    Somit tritt das einstige Erfolgsduo auch in der LIGA 2017 wieder an, um möglichst viele Punkte zu sammeln und der starken Konkurrenz zu trotzen.


    HSVLouie schrieb:

    "Wir hatten schon immer starke Gegner im Fahrerfeld. Entweder fuhren sie uns erbarmungslos davon oder wir hatten Rennen für Rennen die Chance sie im direkten Duell zu schlagen. Klar, es gab auch immer Ausnahmen, aber das war eher selten. Wir sind sehr gespannt, wie sich unsere neuen Kollegen schlagen werden.

    Bisher kennen wir sie nur flüchtig aus ersten kurzen Gesprächen und Vorstellungen, über ihr Fahrtalent wissen wir leider noch nichts und werden das auch erst im zweiten Saisonrennen herausfinden. So sieht es zurzeit zumindest aus. Die Testsessions und das erste Rennen werden Tobi und ich wohl aus verschiedensten Gründen nicht wahrnehmen können, was sehr schade ist. Aber um mal einen Grund zu verraten: Wir müssen mit unserem Motorenpartner noch ein ernstes Wort reden!"


    Nach diesen Aussagen können sich alle Teams und Fahrer der LIGA 2017 auf die beiden Oldies freuen. Nur eine Frage drängt sich der Öffentlichkeit auf: Wieso McLaren und nicht Sauber?


    jotobi schrieb:

    "Wir hatten in der Vergangenheit immer mal wieder unsere kleinen Probleme innerhalb des Teams. Wir waren ja schonmal bei Sauber
    angestellt und sind dann auch nach einer Saison wieder gegangen, damals zur Scuderia Toro Rosso. Damalas waren wir vor allem mit dem Team-Management unzufrieden, es lief alles sehr chaotisch ab, was uns wohl auch auf der Strecke beeinträchtigt haben dürfte. Dieses Mal ist es etwas anders. Es läuft lange nicht mehr so chaotisch ab wie damals, allerdings passen die Ziele des Teams nicht mehr unbedingt mit der
    Leistung der Autos zusammen. Man forderte von uns schneller und besser zu sein, als es uns technisch möglich war. Klar, wir als Fahrer haben auf der Strecke auch den einen oder anderen Fahrfehler gemacht, aber diese Schwierigkeiten waren mehr so das Sahnehäubchen auf der großen Torte - auch wenn der Rennstall, also vor allem die Verantwortlichen, das anders gesehen haben.

    Wir sind im Guten mit Sauber auseinander gegangen und wollen jetzt im Nachhinein auch keine Kritik üben, wir waren einfach alle nicht mehr zufrieden, jeder auf seine eigene Art und Weise."

    HSVLouie schrieb:

    "Ich glaube, ein Neuanfang bei einem ganz anderen Rennstall tut uns gut. Und nachdem wir uns besprochen hatten und wir die Entscheidung weiter als Team zu fahren getroffen haben, fingen wir wie bei jedem Teamwechsel an mit den Verantwortlichen mehrerer Teams zu sprechen. Uns gefiel sofort die Philosophie von McLaren, die Geschichte hinter diesem Unternehmen und der Marke. Es ist natürlich ein Risiko, was wir mit McLaren eingehen. Wieso? Nunja, wer von Sauber kommt und über schlechte Technik und hohe Ziele redet, sollte nach der Kritik an den Honda-Motoren bei McLaren vielleicht einen großen Bogen um den britischen Rennstall machen.

    Wir haben aber in den geführten Gesprächen das Vertrauen gewonnen, dass wir uns alle helfen und unterstützen können und werden - auf der Strecke, neben der Strecke, in der Box, im Paddock - einfach überall!

    Bei den Treffen mit Honda werden wir Fahrer immer dabei sein und unsere Erfahrungen und Einschätzungen äußern. So muss das aus unserer Sicht auch sein!"


    Unstimmigkeiten sind also der Grund für den Ausstieg bei Sauber. Damit ist der Weg für Loutobi frei zu McLaren. Apropos Loutobi: Wie kam es eigentlich zu dem Namen?


    jotobi schrieb:

    "Innerhalb des Fahrerlagers und unter den Fans hat sich dieses Kürzel durchgesetzt und wir sind ganz zufrieden damit, benutzen es ab und an auch mal. Wir sind schon so oft als Team zusammen über die Strecken geheizt, haben die meisten unserer Saisons zusammen bestritten und sind die ältesten Hasen hier in der Liga.

    Irgendwie sind wir unzertrennlich - und wenn, dann nur für eine Saison lang. Wahrscheinlich denken sich Fans und andere Mitglieder der Rennsport-Familie schon, wir seien Brüder oder Pseudo-verheiratet ^^

    Dazu kann ich nur sagen: Dem ist nicht so. Wir sind neben der Strecke über die vielen Jahre gute Freunde geworden und wollen unser Rennfahrer-Talent lieber gemeinsam einsetzen, als das wir uns bekämpfen. Das gab es zwar auch schon das ein oder andere Mal, aber das ist glaube ich auch ganz gut zum Erfahrung sammeln und gegen eventuell aufkommende Langeweile. Wir wollen uns ja nicht auf die Nerven gehen, da ist Abstand und ein zeitweise anderer Teamkollege auch mal eine gelungene Entspannung."

    HSVLouie schrieb:

    "Es stimmt, was Tobi sagt. Abwechslung tut ab und an mal ganz gut, merkt man ja auch an unseren Rennställen, die wir gefühlt wie Unterhosen wechseln. Naja, Unterhosen wechseln wir dann doch öfters als einmal pro Saison ;)
    Spaß beiseite! Die Fans wollen Loutobi Rennen fahren sehen, dann sollen sie das auch bekommen. Man könnte fast behaupten, wir
    hätten das mit den Fans zusammen entschieden - darauf können wir uns ja mal bei Gelegenheit für 5 Minuten was einbilden.
    Jetzt aber arbeiten wir erstmal weiter für unseren hoffentlich erfolgreichen Saisonstart und freuen uns auf diesen und auf viele schöne Duelle mit unseren bisherigen und den neuen Kollegen!"

    Loutobi schrieb:

    "Auf spannende Rennen und einen gesunden und fairen Konkurrenzkampf - Wir sehen uns auf der Strecke!"

  • Probleme bei Ferrari! Wie ernst ist die Lage wirklich?


    Die Vorbereitungszeit der GPGames Liga 2017 ist in vollem Gange, der Saisonstart steht stand jetzt in ca. 2 Wochen vor der Tür und es wurden schon bereits drei Testrennen absolviert. Einmal konnte der Ferrari-Pilot iNamelezz in Spanien jubeln, die letzten beiden Testrennen in Großbritannien und den USA entschied der Mercedes-Pilot Teppo für sich und zeichnete sich dort mit einer erschreckenden Dominanz aus. Die technischen Probleme der letzten Saison scheinen verflogen und dem Anschein nach scheint es in dieser Saison das Mercedes AMG F1 Team zu sein, dass es zu schlagen gilt.

    Schlecht für den 21-Jährigen Weltmeister von 2015, der sich in dieser Saison den WM-Titel zurückholen möchte, doch bei der Scuderia Ferrari ist man unter Druck. Zu langsam und reifenfressend ist das Auto, speziell im Renntrimm fehlt den roten Rennern einiges an Rundenzeit und das nach dem Testrennen in den USA wohl bei beiden Fahrern. Schon nach dem Rennen in Silverstone beklagte sich iNamelezz über ein zu unruhiges Auto speziell in schnellen Kurven, wie z.B. Maggots und Becketts. Gleiches Bild in den USA. "Unfahrbar" hieß es von Seiten des Vize-Weltmeisters. In den schnellen S'Kurven verlor iNamelezz mehrere Male das Auto nur knapp nicht, selbes galt für seinen Teamkollegen Dean , der in der ein oder anderen Kurve die Auslaufzone verwenden musste. Zu Beginn eines Stints ist das Problem auf Strecken mit schnellen Kurven wie in Silverstone oder auf dem Circuit of The Americas das Übersteuern, bauen die Reifen ab, bei Ferrari wohl stärker als wie bei den anderen Teams, verbreitet sich das Untersteuern. Im Qualifying tritt dieses Phänomen nicht auf. Eine Schlussfolgerung daraus ist dementsprechend, dass der Ferrari mit zunehmender Last diese Probleme bekommt. Die Balance des Autos stimmt also vorne und hinten nicht, das Auto belastet die Reifen zu sehr und büßt dabei Unmengen an Zeit ein. In den USA kam der Ferrari Pilot iNamelezz mit über einer halben Minute Rückstand hinter dem Gewinner Teppo durch das Ziel. Das kann natürlich kein Anspruch für das Traditionsteam Scuderia Ferrari und dem hungrigen iNamelezz sein, eine schnelle Lösung zu finden gestaltet sich jedoch sehr schwer. Die Frage ist nur, warum diese Probleme nicht in Spanien beim ersten Testrennen auftraten? Gut, dort hat es zwar zu Beginn des Rennens geregnet, jedoch dominierten beide Ferrari sowohl im Regen als auch im Trockenen. Sind die Probleme bei Ferrari also streckenabhängig oder hatte man einfach zwei Mal einen Fehlgriff mit dem Setup? Es ist bis dato schwierig zu beurteilen, da eben erst drei Testrennen gefahren worden sind. Ein besseres Bild wird man sich darüber wohl erst nach den ersten paar Ligarennen bilden können.

    Gut zwei Wochen hat man bei Ferrari noch, um zum Saisonstart konkurrenzfähiger zu sein. Wenn man in der GPGames Liga von Anfang an vorne mitmischen, um Siege und die WM kämpfen und dem starken Mercedes AMG F1 Team, welches bisher noch keine Schwächen offenbarte, die Stirn bieten möchte, sollte man sich ganz schnell etwas einfallen lassen bei der Scuderia. Potenzial habe das Auto, so lauteten die Worte von iNamelezz, man müsse das Auto nur besser verstehen können und das vorhandene Potenzial mehr ausschöpfen.


    Für das Wochenende sind die ersten Testfahrten für das Ligarennen in Kanada geplant. Laut Aussagen möchte man sich dort vermehrt auf das Renntempo und ein stabiles und gleichzeitig schnelles Setup konzentrieren. Ein Zwiespalt, den es nun bei der Scuderia zu meistern gilt. Wir sind gespannt, ob die Jungs aus Maranello ihre Probleme in den Griff bekommen und in Kanada auftrumpfen können. Ein besseres Bild davon können wir uns wohl erst am Sonntag machen. Wir sind gespannt!

    LIGA 2017 Statistik

    10 Rennen | 9 Siege | 8 Poles | 9 Podestplätze | 4 Fastest Laps | 243 Punkte | 0 DNF


    LIGA 2016 Statistik
    18 (21) Rennen | 7 (8) Siege | 10 Poles | 14 (15) Podestplätze | 9 (10) Fastest Laps | 317 Punkte | 2 DNF

    Vize-Weltmeister (Mercedes AMG Petronas F1 | Teamkollege(n): FwSturm, Teppo, Dean)

    Fastest Lap Award 2016 Sieger


    LIGA 2015 Statistik
    7 Rennen | 4 Siege | 3 Poles | 7 Podestplätze | 136 Punkte

    Fahrer- und Konstrukteursmeister (Scuderia Ferrari | Teamkollege: Dean)

  • KTC fällt mit Bänderriss aus!

    Hiobsbotschaft für Williams: KTC fällt für mindestens zwei Wochen mit einem Bänderriss im Sprunggelenk aus! Ob der Deutsche zum zweiten Rennen in Monza am 22. Oktober rechtzeitig fit wird bleibt abzuwarten. Interessant wird es auch auf welchen Fahrer sich Williams aus dem "Testdriver pool" zugreifen wird.

  • Ernüchternder Saisonstart für jotobi


    Das teaminterne Ziel für das erste Saisonrennen der LIGA 2017 in Kanada lautete "Ankommen". Doch dieses Ziel hat der McLaren Neuzugang verfehlt. Noch vor Rennmitte endete das Rennen von jotobi in der Mauer.

    Bereits am Start war der Pfälzer etwas zu vorsichtig und hat einige Plätze verloren. Im Laufe der ersten Runde kam es dann zu einer kleinen Berührung, wodurch der Frontflügel beschädigt wurde. Beim dadurch notwendig gewordenen Boxenstop wechselte jotobi auf die härteste Mischung (Soft) um so lange wie möglich draußen bleiben zu können. Doch durch eine erneute leichte Beschädigung des Frontflügels wurden die Zeiten schlechter. Ein Dreher mit anschließendem Mauerkontakt führte dann zum endgültigen Aus.

    jotobi schrieb:
    Das erste Rennen lief nicht so wie gewünscht. Mit dem Qualifying war ich eigentlich zufrieden. Aber im Rennen brachten mich viele kleine, unnötige, Fehler aus dem Rhythmus und führten dann schließlich zum frühen Aus. Ich hoffe, dass es in Monza besser läuft.
  • Auch beim neuen Sauber-Piloten Nick war das große Ziel lediglich anzukommen. Das merkte man auch sehr gut im Qualifying, in welchem er extrem vorsichtig fuhr und sich nur den 10ten Platz ergattern konnte. "Ich bin neu hier, stand unter Druck und war extrem nervös", antwortete er uns in einem kurzen Interview. Schon am Start berührte er leicht Tschley , was seinen Frontflügel stark beschädigte. Er konnte allerdings noch relativ gut fahren, meinte er, weshalb er versuchen wollte den ersten Stop früher als geplant, aber nicht direkt zu erledigen. Durch seinen Schaden rückten die anderen Fahrer auf, und er lieferte sich einen spannenden Kampf mit Casper und HSVLouie , den er aber leider verlor. Doch das Rennen war noch nicht entschieden, er stoppte und konnte gegen Ende noch Casper schlagen und einen 11 Sekunden Vorsprung rausfahren. "Eigentlich bin ich zufrieden mit dem Ergebnis. Durch 2 unnötige Fehler verlor ich meinen Frontflügel, hätte ich dort besser aufgepasst, hätte ich bestimmt noch mit AngryPuma_ um Position 6 kämpfen können", so Nick. Als er über die Ziellinie fuhr wurde er überraschender Weise disqualifiziert. Wir alle hoffen, dass es sich dort nur um einen Irrtum handelt, und er die Punkte mit nach Hause nehmen kann.

    Wir sind schon gespannt wie sich der Neuling in Monza schlagen wird.

  • Scuderia Torro Rosso mit Ersatzfahrer am Saisonstart - Personalpoker oder Verzweiflungsakt?


    von Polepo Sitioni


    Lange Zeit war noch unklar, wer nun das zweite Cockpit der Scuderia Torro Rosso besetzen würde, jedoch gab es Spekulationen über einen Ersatzfahrer, der lange Zeit für Ferrari und Mercedes Testfahrten bestritt. Fans weltweit standen vor einen Rätsel, die Ligaleitung gab bis vor einen Tag des Saisonstarts keine Auskünfte, noch war Torro Rosso selbst bereit für eine Stellungnahme.


    Ich kann Ihnen jedoch ganz Exklusiv den Fahrer Casper vorstellen, der mit mir in seinem Hotel in Montreal sitzt bei einer Tasse Espresso und schönem Wetter. Casper ist ein 29 jähriger Fahrer, der im wunderschönen Bayern mit seiner Lebensgefährtin Michelle wohnt. Seine Nationalität erfüllt mich persönlich noch mehr mit Stolz, den er trägt unser Grün-Weiß-Rot, die Farbe meiner Heimat Italiens.

    Hier präsentiere ich meinen Lesern nun das komplette Interview vor und nach dem Rennen, wir hoffen das Ihr genauso gespannt über diesen Fahrer seid wie ich selbst!


    Polepo Sitioni:

    Ciao Casper, come stai?


    Casper:

    (lacht) Ciao Polepo, bene e tu? Das wars aber auch mit meinem Italienisch.


    P:

    Mir geht es sehr gut, ich bin glücklich dich heute hier zu treffen! Hat dir deine Mutter nie italienisch beigebracht?


    C:

    Ich sprach bis zu meinem 10. Lebensjahr kein Deutsch. Lernte es mir selbst durch Schule und meine Leidschaft für Harry Potter. In meinem 4. Schuljahr war ich Jahrgangsbester im Deutschunterricht.


    P:

    (schmunzelt) Du musst die Sprache lernen! Deine Fans wollen dich italienisch sprechen hören Casper. Aber gut nun zur Formel 1. Wie kam es dazu, dass du für Torro Rosso an den Start gehen wirst?


    C:

    Nun, wie jeder bereits hörte war der 2. Fahrer noch nicht gesetzt, es liefen im Hintergrund viele Gespräche ab, ob und mit welchen Resultat kann ich nicht sagen. Was ich sagen kann ist, das ich hier sitze, glücklich über diese Möglickeit und alles dafür geben werde Torro Rosso soweit nach vorne zu bringen wie möglich.


    P:

    Wie kam man auf dich zu sprechen?


    C:

    Ich denke, mein Fahrerkollege und Freund, wenn ich das jetzt so sagen darf, @iNamlezz, hat mich ins Gespräch gebracht. Er ist heißer Kandidat für den Titel, wohlmöglich schätzen die Funktionäre von Torro Rosso seine Meinung, weswegen man auf mich zu kam und mich fragte ob ich Interesse habe. Und ich antwortete mit Ja, wie du unschwer erkennen kannst.


    P:

    Welche Ziele setzt du dir für die Saison, und speziel für den Grand Prix am Sonntag?


    C:

    Nun, ich versuche das Vertrauen das man mir schenkt in Resultate zurückzugeben. Wir werden zusammen daran arbeiten uns unter den ersten 5 Teams zu festigen, wir wollen aus jeden Wochenende das Maximum rausholen und wenn möglich immer Punkte einfahren.


    P:

    Alles klar Casper! Wir werden uns nach dem Rennen nochmal sprechen. Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück!


    C:

    Danke Polepo, ich freu mich darauf!



    Sonntag, Renntag. Ich stehe nun hier mit Casper, der das Rennen auf Platz 8 beenden konnte.


    P:

    Glückwunsch zum. 8. Platz Casper. Wie fühlst du dich nach deinem ersten Rennwochenende?


    C:

    (grinst) Danke Polepo. Ich fühl mich großartig. Das Team war klasse, alles lief zu unseren Vorstellungen.

    Leider bin ich mit meinen Qualifying unzufrieden, Platz 11 am Ende wegen Fehler meinserseits.

    Das Rennen verlief dagegen besser, ich konnte beim Start auf Platz 5 vorfahren durch kleinere Unfälle, konnte meine Position halten. Wir waren auf eine gute Strategie unterwegs, was leider nicht zum ganz gewünschten Resultat führen konnte. Aber hey, Platz 8. im ersten Rennen lässt den Druck erstmal nachlassen. Wir werden darauf bauen und sind versucht uns stetig zu steigern.


    P:

    Es wird spekuliert das du durch diesen "Einstand" ein Angebot von Torro Rosso bekamst für die restliche Saison 2. Fahrer zu werden stimmt das?


    C:

    (zwingert) Dazu darf ich nichts sagen, wir werden sehen was das nächstes Rennwochenende mit sich bringt.


    P:

    Ich entlasse dich nun und wünsch dir alles gute, wir sehen uns!



    Ja meine Leser und Leserinnen, was haltet ihr von Casper? Hat er das Potenzial Torro Rosso weiter nach vorne zu bringen? Seine Leistung in Kanada lässt

    postives vermuten. Wir werden ihn im Auge behalten und diese Sasion besonders kritisch gegenüber stehen.

  • MERCEDES NEULING UNTER DRUCK: ZU VIEL ABLENKUNG ODER EINFACH PECHVOGEL?


    Aktueller WM Stand nach zwei Rennen:


    50 Punkte für den Ferrari Star iNamelezz mit zwei Poles, zwei Siegen, einem Unterschied von 14 Punkten führend vor Veteran Teppo aus dem Stall Mercedes und dem roten Kollegen Dean mit 25 Punkten.


    Doch wo bleibt der zweite silberne Pfeil?


    Niki Lauda meint: “Der kommt noch.“


    Mit einem nicht selbst verschuldetem Ausfall und einem Pünktchen aus dem, um es vorsichtig zu formulieren, bescheidenen zweiten Rennen in Monza steht Mercedes Neuling MrGhostO1O in der WM derzeit nur auf Rang 14, parallel mit McLaren Honda Pilot HSVLouie. Eine Zeit lang sah es so aus, als ob das Podium in Italien möglich wäre. Doch unglückliche Zeitpunkte für Safety Car Phasen, eine fragwürdige Bestrafung der FIA und einzelne Fahrfehler im Rennen brachten nur den zehnten Platz. Der junge Serbe hatte sich nach einem, verglichen mit dem Teamkollegen, sehr schlechten Ergebnis in Monza sehr vielen Fragen zu stellen.

    Unter den Fragen war auch der Grund für die geringe Vorbereitungszeit. Auf seinem Facebook und Instagram Account postete der junge Fahrer vor dem Rennwochenende viele Bilder, bei denen er in den verschiedensten Discos feierte. Ist das der Grund für die schlechten Ergebnisse?


    Zitat

    Es hat bei den Rennen nicht geholfen, so viel ist sicher. Ich werde versuchen mir die Zeit besser einzuteilen um die maximale Leistung in den kommenden Rennen bis zum Ende der Saison zu liefern. Es ist schließlich nicht nur ich der unter diesen Ergebnissen leidet. Ich bin es dem Team schuldig.

    -MrGhostO1O (Mercedes AMG Petronas)


    Wie sehen es die Chefs?


    Zitat

    Es ist sehr enttäuschend wenn ein Fahrer des Teams weit oben steht und der andere ganz unten, nur weil dieser sich die Zeit nicht richtig einteilen kann. Sehr viele Menschen arbeiten Tag und Nacht daran das Auto perfekt für den Fahrer zu liefern, welcher am Ende nichts damit anfängt. (…)Niki und ich haben mit ihm gesprochen und hoffen, dass er aus dem derzeitigen Tief herauskommt.

    -Toto Wolff (Motorsportchef Mercedes AMG Petronas)


    Zitat

    Wir haben mit ihm gesprochen und er hat gesagt er wird von jetzt an sein Bestes geben. Das Team besteht nicht nur aus einem Fahrer sondern aus zwei. Wenn der eine sein Privatleben nicht in den Griff bekommt und seinen Job nicht richtig macht dann leidet das ganze Team. Das geht so nicht. Er muss etwas ändern. Aber ich muss ihn auch in Schutz nehmen. Die 5 Sekunden Stop/Go Strafe unter dem Safety Car war absoluter Schwachsinn. Was hätte der arme Kerl machen sollen? Stehen bleiben damit der hinter ihm auffährt? Absoluter Mist von den Stewards im Rennen. (…)Wir beobachteten ihn schon seit dem Beginn seiner Ligakarriere. Er hat viel Erfahrung aus anderen Serien und hat auch eine Meisterschaft ohne Teamkollegen in einer anderen Formel 1 Liga mit einem Vorsprung von 180 Punkten gewonnen. Also schlecht ist er nicht. Der kommt noch. Am Mittwoch hat er seine erste Teaminterne Trainingseinheit wo er zeigen kann was er wirklich drauf hat.

    -Niki Lauda (Aufsichtsratchef Mercedes AMG Petronas)


    Die Ligaleitung zog die 5 Sekunden aus dem provisorischen Ergebnis des zweiten Rennens in Monza von MrGhostO1O's Zeit ab. Einen Unterschied hat dies jedoch nicht gemacht.


    Zu viel Ablenkung oder einfach nur Pechvogel?

    Das finden Sie am nächsten Sonntag um 19:30 Uhr heraus!

    LIVE bei GPGAMES.

  • (Folgende Interviews und Aussagen von realen oder fiktiven Personen sind frei erfunden und dienen sowohl zur Bildung als auch zur Unterhaltung)


    GPGAMES MONACO TESTS: MERCEDES DOMINIERT RENNEN, FERRARI STAR ABWESEND


    Der offizielle Testlauf der GPGAMES Liga in Monaco schien sehr vielversprechend für Mercedes zu sein. Teppo gewann mit großem Vorsprung auf seinen Teamkollegen MrGhostO1O . Die beiden Silberpfeile brachten von den Startplätzen 2 und 4, nach 39 langen Runden, einer Safety Car Phase und Regen in den letzten Minuten des Rennens sowohl einen Doppelsieg als auch viele wertvolle Daten zurück zur Garage. Währenddessen blieb der Ferrari des WM führenden iNamelezz aufgebockt und unbesetzt in seiner. Sein Teamkollege, Dean , schaffte es noch vom Startplatz 6 auf das Podium.


    Zitat

    Es fehlte in der Qualifikation an roher Geschwindigkeit, jedoch hatten wir dann, verglichen zu den anderen, im Rennen einen großen Vorteil was die Haltbarkeit der Reifen betrifft. Ich konnte die ersten paar Runden auf den Ultrasoft Reifen vor dem Safety Car problemlos mit den anderen vorne mithalten, während Teppo sogar die Führung übernahm. Es ist sehr schwierig in diesen engen Straßen eine Lücke zu finden und das Auto so positionieren, dass der andere einfach nachgeben muss ohne eine Kollision zu verursachen.

    -MrGhostO1O (Mercedes AMG Petronas)


    Die schnellen Bullen


    Die Red Bulls, DeacoN und Tschley , waren durch die Startplätze 1 und 3 die Überraschung in der Qualifikation. Jedoch ging die Rennstrategie mit dem frühen Boxenstop unter dem Safety Car nicht für DeacoN auf. Auch Tschley konnte sich gegen den „Undercut“ von MrGhostO1O nicht wehren und kam durch die selbe Taktik nicht wieder vorbei. Es war dennoch spannend.


    Mercedes Chefs zufrieden mit Neuling


    Nach schlechten Ergebnissen in den ersten zwei Rennen und einem bescheidenen Pünktchen in der WM zeigte Mercedes Neuling MrGhostO1O eine gute Leistung im offiziellen Monaco Training der Liga. Die Chefs schienen zufrieden.

    Tanja Bauer (Sky Sport) hatte sie vor dem Mikro:


    Zitat

    (…) Es sieht so aus als sei er erwacht.

    Hoffentlich kann er diese Leistung im richtigen Rennen am Sonntag wiederholen. (…)

    -Toto Wolff (Motorsportchef Mercedes AMG Petronas)


    Zitat

    Eine tolle Leistung. Mehr kann man von ihm nicht verlangen für das Testrennen. Auch bei schwierigen Situationen behielt er einen klaren Kopf. Das ist wichtig. (…) Er muss sich das Vertrauen des Teams wieder zurückgewinnen und zeigen, dass er der richtige Mann für diese Position ist. Das Testrennen heute war ein Schritt in die richtige Richtung. (…)

    -Niki Lauda (Aufsichtsratsvorsitzender Mercedes AMG Petronas)


    MercedesInterviewMonacoTest.txt

    (Das volle Interview zum Herunterladen.)



    Kann Mercedes diese dominante Leistung am Sonntag gegen den WM führenden iNamelezz wiederholen und seine Siegesserie brechen?

    Oder können die Red Bulls noch die Party versauen?

    Das und mehr am Sonntag um 19:30 Uhr LIVE bei GPGAMES!

  • GPGames LIGA 2017 Monaco: iNamelezz knackt M.R. 's Pole-Rekord


    Bei strahlenden Sonnenschein in den Fürstlichen Gassen von Monaco hat es iNamelezz geschafft. Der Ferrari-Pilot knackte den Pole-Position-Rekord von M41k_R. iNamelezz sicherte sich die 16. Pole seiner GPGames-Karriere und hat nun eine mehr auf dem Konto als der Rekord-Weltmeister. Vor einer Woche in Monza hatte iNamelezz mit Maik gleichgezogen.


    In einem eher unspektakulären Qualifying sicherte sich der junge Deutsche mit 1,1 Sekunden Abstand auf den Zweitplatzierten Tschley die Pole. Tschley überzeugte mit einer starken Leistung und zeigte nach seinen zwei Ausfällen in den ersten beiden Rennen sein Talent. Auffällig war bei diesem Qualifying nur die erneute Schwäche des ärgsten Konkurrenten Teppo , welcher wieder Probleme hatte und somit nur von Platz 12 ins Rennen startete.


    Angesprochen auf den jüngsten Rekord antwortete iNamelezz: "Es ist eine riesen Ehre, Maik ist und bleibt ein Vorbild für mich. Was er alles speziell hier bei GPGames geschafft hat, welche Leistungen er abrufte und welche Rekorde er besitzt ist einfach unglaublich. Er ist nicht umsonst Rekord-Weltmeister. Von daher macht mich das sehr stolz den Rekord eingestellt zu haben. Mal sehen welche als nächstes dran glauben müssen (iNamelezz lacht)".

    Das Quali schien schon immer eine Stärke des Ferrari-Piloten zu sein. Schon in der LIGA 2016 schnappte er sich in 18 Rennen 10 Pole Positions. Auf die Frage, ob ihn solche Statistiken interessieren würden, antwortete er: "Ich muss gestehen, dass ich ein großer Fan solcher Statistiken bin. Natürlich wenn ich auf der Strecke bin, sind diese Statistiken das Letzte woran ich denke. Anders jedoch hier in Monaco. Als mein Ingenieur mir sagte, dass ich auf Pole stehe, musste ich sofort daran denken. Und das hat mir zusätzlich Motivation gegeben. Ich verfolge solche Statistiken schon, jedoch bringen dir Statistiken am Ende keine Punkte, sondern eine gute Leistung auf der Strecke. Und dies ist mein Primärziel."


    Momentan scheint der 21-jährige unaufhaltsam. Drei Rennen, drei Siege, drei Pole-Positions und zwei Fastest Laps stehen auf seinem Konto. Manche sprechen sogar von der Form seines Lebens. Angesprochen auf seinen aktuellen Lauf erwiderte er: "Ja, momentan läuft's einfach. Ich fühle mich großartig, sehr selbstbewusst und bin hoch motiviert. Das soll jetzt gar nicht arrogant rüberkommen, aber ich spüre momentan einfach eine unglaubliche Abgeklärtheit und Ruhe in mir und das ist es, was mich momentan so schnell macht. Klar muss ich dazu sagen, dass ich in Kanada viel Glück hatte, in Monza jedoch konnte ich mir den Sieg erarbeiten und hier in Monaco lief auch alles rund. Ob ich jetzt in der Form meines Lebens bin? Hmm, gute Frage. Ich würde sagen ja. Aber ich möchte euch eins sagen. Man sollte den Ball flach halten. Es sind erst drei Rennen gefahren, sieben stehen uns noch bevor. Nur weil es jetzt läuft, muss das nicht heißen, dass es so weitergeht. Natürlich wünsche ich mir das und mein Ziel ist es genau so weiterzumachen. Der Weg dorthin ist jedoch noch sehr steinig und schwer. Aber ich fühle mich bereit und freue mich einfach auf die nächsten Rennen."


    Wir sind gespannt, was im Laufe der Saison noch alles so passieren wird. Mit Österreich steht eine Strecke bevor, auf der iNamelezz noch nie gewinnen konnte. Die letztjährigen Sieger hießen Teppo (2015) und M.R. (2016). Sollte es iNamelezz gelingen, diesen "Bann" zu brechen, so würde er mit dem nächsten Rekord von M41k_R gleichziehen: In der ersten Saison der LIGA 2013 gelang es Maik, vier Rennen in Folge zu gewinnen. Eine Bestmarke, die bis heute stand hält.


    Rekorde hin oder her, wir freuen uns auf den Rest der Saison. Es ist noch nichts gegessen, uns stehen noch sieben Strecken bevor und nun wartet mit Österreich eine besondere Strecke auf die Piloten Dean und MrGhostO1O und natürlich die beiden Red Bull Piloten DeacoN und Tschley. Für zwei von Ihnen, Dean und MrGhost010, wird es ein Heimrennen. Für die beiden Red Bulls auch eine Art Heimrennen, da es der Kurs ihres Teams ist. Wir erwarten starke Leistungen der vier Piloten und freuen uns, Sie hoffentlich wieder in der Steiermark begrüßen zu dürfen. Bis dahin, Servus!

    LIGA 2017 Statistik

    10 Rennen | 9 Siege | 8 Poles | 9 Podestplätze | 4 Fastest Laps | 243 Punkte | 0 DNF


    LIGA 2016 Statistik
    18 (21) Rennen | 7 (8) Siege | 10 Poles | 14 (15) Podestplätze | 9 (10) Fastest Laps | 317 Punkte | 2 DNF

    Vize-Weltmeister (Mercedes AMG Petronas F1 | Teamkollege(n): FwSturm, Teppo, Dean)

    Fastest Lap Award 2016 Sieger


    LIGA 2015 Statistik
    7 Rennen | 4 Siege | 3 Poles | 7 Podestplätze | 136 Punkte

    Fahrer- und Konstrukteursmeister (Scuderia Ferrari | Teamkollege: Dean)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von iNamelezz ()


  • iNamelezz knackt M.R. Pole-Rekord und Red Bull mit erstem Podium


    Der Deutsche iNamelezz hat nach dem Qualifying in den Fürstlichen Gassen Monacos, die meisten Pole-Positions in der GPGames-Geschichte auf der Habenseite: Für ihn war es ein extrem emotionaler Moment!


    Ferrari-Star iNamelezz hat die 16. Pole-Position seiner Formel-1-Karriere M.R. gewidmet. Schließlich spülte ihn die Glanzleistung im Qualifying zum Monaco-Grand-Prix am Sonntag vor den Rekordchampion und auf Platz eins in der ewigen Bestenliste.


    Wir sprachen mit ihm exklusiv im Interview:


    iNamelezz, wie fühlt es sich an am vergangenen Sonntag erst die Rekord-Pole und dann auch den 3. Sieg im 3. Rennen eingefahren zu haben ?


    "Sehr sehr gut. Momentan genieße ich einfach jeden Sieg, jede Pole und jeden Moment auf der Strecke. Ich fühle mich großartig und wachse momentan über mich hinaus. Aber wie gesagt, es sind noch ein paar Rennen und man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Es kann noch viel passieren, aber momentan genieße ich einfach den Moment. Vielleicht kann ich den Rekord M.R. widmen, denn er hat die Messlatte erst gesetzt. Er hat sie Jahr für Jahr höher gelegt, der Liga damit so viel gegeben.""


    Wir fragen uns jetzt natürlich, ob Sie die bisherige Form in Österreich bestätigen können oder ob Ihnen Liga-Konkurrenten doch mal Probleme bereiten könnten. Wie sehen Sie das?


    "Ich weiß jetzt schon, dass das ein sehr schwieriges Wochenende für mich werden wird.

    Die beiden Österreicher Dean und MrGhostO1O werden dort etwas beweisen wollen. Gerade die Tendenz von MrGhostO1O zeigt stark nach oben nach dem Rennen in Monaco und in Österreich wird er seine Chance riechen.

    Zudem werden die ohnehin schon schnellen Red Bulls dort ebenfalls ein Ausrufezeichen setzen wollen, ebenso wie Teppo , der vermutlich volles Risiko gehen wird. Dazu kommt, dass die Strecke in Spielberg in den letzten zwei Jahren kein gutes Pflaster für mich war. Aber das sind alles Spekulationen, am Rennsonntag werden wir dann alle schlauer sein. Ich bin gespannt, freue mich auf die Herausforderung und auf ein hoffentlich enges und spannendes Rennen."


    An diesem Wochenende konnte auch das Red Bull Racing Team mit einem 3. und 5. Platz ein Ausrufezeichen setzen.

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei Tschley , konnte sich dieser merkbar an das gehobene Niveau der laufenden Saison gewöhnen und die ersten Punkte für sich verbuchen. A_G 7 konnte seine ansteigende Form mit einem Podium in Monaco bestätigen und wird nun versuchen Dean, Teppo und MrGhost010 weiter Druck zu machen.


    Wir trafen Christian Horner zu einem kurzen Gespräch im Paddock.


    Wie fällt Ihr Fazit zum Saisonstart aus ?

    "Die ersten beiden Rennen verliefen selbstverständlich nicht nach Plan. Tschley hatte anhaltende Probleme mit der Lenkungselektronik, welche wir erst nach dem Rennen in Monza beseitigen konnten. Jetzt der schwierige Stadtkurs in Monaco und das angeknackste Selbstvertrauen, das war kein gutes Vorzeichen. Er hat aber jegliche kritische Stimmen verstummen lassen und mit einem 5. Platz ein ordentliches Ergebnis eingefahren.

    Er wird in Zukunft mit weiteren guten Leistungen auf sich aufmerksam machen, da bin ich mir sicher!


    Wo sehen sie A_G 7 ?

    "Er ist ein sehr talentierter Fahrer der immer versucht das Maximum herauszuholen und er gibt super Feedback, wenn es darum geht das Auto perfekt auf die Strecke anzupassen.

    Außerdem ist die Zusammenarbeit zwischen Ihm, dem Team und seinem Teamkollegen bemerkenswert.

    Er hat in den letzten 2 Rennen gezeigt wozu er in der Lage ist. Er war mit dem Rennen in Monza alles andere zufrieden war, darf man dabei nicht vergessen, dass er und sein Teamkollege neu dabei sind und er bereits im 3. Rennen aufs Podium fahren konnte.


    Abschließende Frage.

    Wie sehen Sie Ihre Chancen in der Konstrukteurs-WM ?

    "Wir sind mit einem gehörigen Rückstand in die Saison gestartet. Das Auto hat teilweise nicht das gezeigt, was uns unsere Prognosen

    vorausgesagt haben. Jetzt konnten wir mit einer starken Leistung den Abstand verkürzen und momentan läuft es mit der Entwicklung des Autos hervorragend. Natürlich schläft die Konkurrenz nicht und ich habe gerade Mercedes auf dem Zettel.

    Die Formkurve von MrGhost010 zeigt nach oben. Auch vom Teamkollegen des WM-Führenden erwarte ich mir noch einiges. Williams und Renault darf man ebenfalls nicht aus den Augen verlieren. Diese sind in der WM lediglich so weit hinten, da Ihre Spitzenfahrer fischi und JM69 an 2 von 3 Rennen nicht teilnehmen konnten.

    Aber alles in allem ist Ferrari im Moment das Maß aller Dinge aber ich bin denke nicht alleine, wenn ich sage, dass es gerade zum Saisonhälfte nochmal spannend werden könnte"


    Für Dean und MrGhost010, wird es ein Heimrennen. Für die beiden Red Bulls auch eine Art Heimrennen, da es der Kurs ihres Teams ist. Wir erwarten einen spannendes Rennwochenende in der Steiermark und freuen uns, Sie hoffentlich bald wieder begrüßen zu dürfen. Bis dahin, Servus!




    LIGA 2017 - Red Bull

    10 Rennen | 1 Sieg | 3 Podestplätze | 85 Punkte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DeacoN ()

  • #Loutobi bei McLaren ohne Zukunft


    Der Grand Prix von China läuft noch, doch in der Boxengasse wird eine Entscheidung getroffen. Nach dem erneut katastrophalen Ergebnis, beide Piloten sahen erneut nicht die Zielflagge, entschied das McLaren Honda Team, dass die beiden Fahrer HSVLouie und jotobi beim britischen Traditionsteam keine Zukunft haben werden. Überhaupt kommen beide Fahrer zusammengerechnet gerade mal auf 3 Zielankünfte!


    Die Teamleitung war nur zu einem kurzen Statement bereit:

    "Beide Fahrerverträge waren nur für eine Saison, mit der Option auf Verlängerung, ausgelegt. Wir haben auf Grund der aktuellen Umstände keine Absicht, diese Option in Anspruch zu nehmen."


    Das klingt, als wäre die Stimmung zwischen Fahrern und Team angespannt. Nach aktuellen Informationen sollen die beiden letzten Grand Prix in Bahrain und Abu Dhabi allerdings noch mit #Loutobi bestritten werden. Wie es danach weitergeht, bleibt abzuwarten.

  • "It's official guys! It's the end of an era - Louie is going to leave the grid!"

    Vor wenigen Minten gab Louie eine Pressemeldung mit einer weitreichenden Entscheidung heraus:

    Louie schrieb:

    "Ich bin ein alter Hase in diesem Geschäft und das merke ich vor allem immer wieder auf den Strecken. Konnte ich vor einigen Jahren noch gut im Mittelfeld mithalten oder sogar mal einen Erfolg herausfahren, so ist dies heute schlicht nicht mehr möglich. Die Konkurrenz ist jung und wild, hungrig auf alles, was man in der Formel 1 gewinnen kann. Und das ist natürlich etwas Schönes, bringt mich bei der Quantität an talentierten Fahrern aber auch nicht weiter nach vorne. ;)


    Am Ende heißt es ja so schön "Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist!". Den Zeitpunkt hab ich leider verpasst, aber da auch jetzt nicht alles schlecht ist, werde ich diesen Schritt nach dem letzten Rennen in Abu Dhabi gehen.
    Auch wenn ich danach nicht mehr in der Formel 1 fahren werde, so wird mir der Rennsport natürlich erhalten bleiben. Wo mich meine Reise hinführt, weiß ich zurzeit noch nicht. Ich lass es einfach mal auf mich zukommen.


    In jedem Fall möchte ich es nicht verpassen mich jetzt schonmal bei allen Mitstreitern der aktuellen und vergangenen Saisons zu bedanken! Es hat Spaß gemacht mit euch um die Wette zu fahren und ich hoffe, ihr werdet auch weiterhin so viel Freude am Fahren behalten.
    Ein großer Dank geht dabei auch an meinen aktuellen Teamkollegen jotobi, der mir über die Jahre die Treue gehalten und mich und meine kleinen aber feinen Macken ausgehalten hat! :S"

    Damit ist klar, dass McLaren die Option auf eine weitere Saison mit Louie als Piloten wohl nicht nur aus eigenem Interesse verstreichen lassen wird.

    Nach rund 10 Jahren Racing in der Formel 1, gespickt mit vielen Duellen, Überholmanövern und persönlichen Erfolgen, geht damit eine Ära zuende. Wie sich Louie in seinem letzten Einsatz für McLaren und die Formel-1-Weltmeisterschaft schlagen wird, sehen wir am 18. Februar ab 19:30 Uhr. Einen Vorgeschmack für das Rennen könnte es zudem bereits eine Woche zuvor am 11. Februar beim Trainings-Event in den Vereinigten Arabischen Emiraten geben.

  • Auch Fischi wird nach dem nächsten Rennen seinen GpGames-Helm an den Nagel hängen....


    sein Statement dazu:


    Ich bin ja in mehreren Formel 1 Serien (Ligen) unterwegs, da die Zeit immer enger wird und die Sonntagabende (für mich - familiär) immer heiliger, bin ich zu dem Entschluss gekommen diesen Schritt nach über 6 Jahren zu gehen. Es war auf alle Fälle eine tolle Zeit hier - größtes Highlight war die damals für mich unvergessliche Zielankunft (Foto-Finish) in Japan mit dem guten alten M.R., wo wir innerhalb 1 Zehntel als P1 und P2 über die Ziellinie flogen ^^


    Dem Forum werde ich definitiv erhalten bleiben und an gewissen Dingen wie Screenshot-Contest oder eine evtl. nochmals auflebende Rocket-League-Liga / Fifa-Liga sicher (weiterhin) teilnehmen...


    Den Fahrern der F1-Liga wünsche ich bereits jetzt schon eine erfolgreiche, tolle Zukunft.


    Dann auf ein positives, tolles Abschlussrennen in Abu Dhabi :thumbup:8)

  • Letzte Ausfahrt Abu Dhabi


    Wenn dieses Jahr die LIGA bei GPGAMES in eine 13. Saison startet, wird ein Name nicht mehr im Fahrerfeld zu finden sein. Noch McLaren Pilot jotobi wird am Sonntag in Abu Dhabi sein vorerst letztes Ligarennen bestreiten. Dieser Gedanke war schon lange da, die finale Entscheidung ist aber in dieser Woche gefallen.

    jotobi schrieb:

    "Ich habe mir lange Gedanken über meine Zukunft in der LIGA gemacht. Wenn man so lange, nämlich 12 Saisons, dabei ist, dann hat man natürlich auch eine gewisse Verbindung zu der ganzen Sache. Aber in dieser Saison war es oft so, dass mir bei den Ligarennen der Spaß gefehlt hat und ich es eher als "Last" empfunden habe. Nicht nur in der Liga, sondern auch allgemein mit F1 2017, weshalb die Vorbereitung oft gegen Null ging. Das sieht man natürlich auch in den Ergebnissen. Dazu kommt, dass sich das Level in der LIGA im Laufe der Jahre verändert und erhöht hat. Mittlerweile kann ich mit der Spitze oder dem Mittelfeld gar nicht mehr mithalten. Das ist natürlich ein Punkt, der den Spaß auch trübt. Natürlich könnte man daran arbeiten. Aber die Lust, die dafür notwendige Zeit und Kraft zu investieren, die fehlt mir. Daher ist es besser, nun einen Schlussstrich zu ziehen. Auch, weil sich Leute, mit denen ich noch halbwegs mithalten konnten, auch verabschieden. In diesem Zuge möchte ich das "Danke" auch an meinen langjährigen Teamkollegen HSVLouie zurück geben. Es war mir immer eine Freude, mit ihm zusammen in einem Team zu fahren und parallel unseren "Boxenfunk" zu betreiben."


    Es bleibt also noch ein Rennen. Gibt es da noch bestimmte Ziele?

    jotobi schrieb:

    "Ankommen wäre schön. Dann könnte ich die Sache wenigstens würdevoll beenden. Ich fände es schade, wenn das letzte Rennen in der Wand enden würde. Wobei das auch zur Saison passen würde".


    Ein Kapitel geht also zu Ende. Doch warum steht dann das Wörtchen "vorerst" in den einleitenden Worten?

    jotobi schrieb:

    "Naja, wer weiß was die Zukunft bringt. Vielleicht werde ich ja eines Tages wach und habe die verrückte Idee plötzlich wieder Rennen fahren zu wollen. Auch andere haben schon ein überraschendes Comeback gefeiert. Eine Rückkehr zu irgendeinem Zeitpunkt möchte ich daher gar nicht komplett ausschließen, da ich ja allgemein GPGAMES noch erhalten bleibe. Für den aktuellen Moment und die nahe Zukunft ist das Ende jedoch besiegelt."

  • Drei GPGames-Legenden verlassen die Liga zur zweiten Saison


    Schon vor dem Saisonfinale der GPGames LIGA 2017 Saison 1 stand fest: HSVLouie und fischi werden ihre Karriere nach dem Rennen beenden und auch jotobi gab kurz vor dem Abu Dhabi Grand Prix seinen Rücktritt bekannt. Für GPGames war das natürlich eine Schocknachricht. Zu viel Geschichte steckt einfach hinter diesen drei Fahrern. Wir blicken zurück auf die F1-Karrieren dreier Legenden.


    HSVLouie

    Die Reise seiner Karriere beginnt bei der ersten Saison der GPGames LIGA 2011. Im zweiten Rennen in Barcelona konnte sich Louie mit seinem Toro Rosso seinen ersten Sieg schnappen und damit auch gleichzeitig seinen ersten und bisher einzigen WM-Titel sichern. Auf diesen Erfolg folgten in Saison 2 und Saison 3 drei weitere Siege. In der LIGA 2012 konnte Louie, damals noch unter dem Namen "Farin" unterwegs, insgesamt vier Podien einfahren. An seine Erfolge aus den Vorsaisons konnte er jedoch nicht mehr so wirklich anknüpfen. Sein letztes Podium war in der ersten Saison der LIGA 2013 in Indien. Seitdem verfolgt den Weltmeister von 2011 eine längere Durststrecke, größere Erfolge blieben aus. Insgesamt kann man sagen, dass die LIGA 2011 die erfolgreichste Zeit des HSVLouie/Farin war. In seiner Karriere kam er auf eine beachtliche Zahl von 82 Rennteilnahmen und hält damit diesen Rekord inne. Drei Siege, drei Pole Positions und ein Weltmeister-Titel vervollständigen seine GPGames-Laufbahn. Seinen Charakter macht seine lustige und humorvolle Art aus. Wie oft hörten wir Gelächter von Fahrern, nachdem Louie diese wieder zum Lachen brachte.


    Mit acht Punkten bei sieben Teilnahmen beendet HSVLouie seine letzte Saison. Sein bestes Ergebnis war der 7. Platz in Monaco bei strömenden Regen. Am Ende belegte er den 17. Platz in der Gesamtwertung und konnte beim Saisonfinale noch ein letztes Mal einen Punkt mit nach Hause nehmen.


    Fischi

    Zur ersten Saison der GPGames LIGA 2012 stieg fischi bei GPGames ein. Direkt in seiner Debütsaison konnte er am Ende einen sechsten Platz in der WM-Gesamtwertung für sich verzeichnen. In der nachfolgenden Saison dann sein Karriere-Höhepunkt: fischi krönte sich mit Red Bull zum Weltmeister der LIGA 2012 Saison 2. In den nachfolgenden Saisons bis heute galt fischi immer als Kandidat für einen Sieg und das Podium. Seine unglaubliche Konstanz und seine Fairness auf und neben der Strecke zeichnen ihn aus. In der ewigen GPGames-Gesamtstatistik belegt er mit unglaublichen 924 Punkten den zweiten Platz. Bei insgesamt 65 Rennteilnahmen gewann er 13 mal und fuhr 12 mal auf die Pole Position. Den Rekord für die schnellsten Rennrunden hält er mit 20. Man sieht schon anhand seiner Statistiken, dass GPGames mit fischi einer der erfolgreichsten Fahrer, die jemals für GPGames unterwegs waren, verloren geht.


    Nach der LIGA 2016 und den Testfahrten waren die Erwartungen groß an fischi. Leider quälten ihn über die gesamte Saison 2017 immer wieder Zwischenfälle, die ihn wertvolle Punkte kosteten. Am Ende jedoch reichte es für den 6. Platz in der Gesamtwertung. Mit zwei Podien, einem im Saisonfinale und insgesamt 64 Punkten für Williams beendet auch er seine Karriere mit einem würdigen letzten Rennen.



    Jotobi

    Das Urgestein von GPGames. Ähnlich wie HSVLouie ist auch er seit Beginn an bei GPGames. In seiner Karriere macht jotobi jedoch eher durch seine leitende Position auf sich aufmerksam durch die er GPGames aufzog und daher einer der Gründe dafür ist, dass wir GPGames so erleben können, wie wir es momentan tun. Er galt als Koordinator für alles, kümmerte sich um alles und jeden und hielt GPGames am laufen. 472 Punkte sammelte er insgesamt in seiner F1-Karriere. Diese war zwar nicht dermaßen von Erfolg gekrönt, sein Fleiß und seine Hingabe machen ihn dennoch zu einem der ganz Großen.


    Die letzte Saison von jotobi zählt wohl eher zu einer, die er am liebsten vergessen würde. Bei sieben Teilnahmen kam der McLaren Honda-Pilot nur drei Mal ins Ziel. Seine vier Punkte am Ende besorgte er sich durch seinen starken 8. Platz beim Saisonfinale. Mehr als über den 21. Platz kam jotobi am Ende nicht hinaus, trotz allem war das Saisonfinale in Abu Dhabi auch für ihn ein sehr gutes letztes Rennen. Einen Rücktritt vom Rücktritt schließt er jedoch nicht aus.



    Zusammengerechnet kommen die drei auf 222 Rennteilnahmen und 2.049 Punkte. Damit ist nun Schluss, der Abu Dhabi Grand Prix sollte der Letzte für alle sein. Nun ist es Zeit Abschied zu nehmen. GPGames verabschiedet drei Urgesteine seiner Geschichte, die niemals in Vergessenheit geraten werden. Wir sagen noch ein letztes Mal DANKE! Für diese tolle Zeit, für erfolgreiche und weniger erfolgreiche Rennen, für den einen oder anderen Schmunzler neben der Strecke und für eure Arbeit, die ihr für GPGames geleistet habt. Ohne euch wäre GPGames nicht das, was es jetzt ist.

    Wir wünschen euch alles Gute für die Zukunft und hoffen, dass wir euch abseits der Rennstrecke wiedersehen werden.

  • (Folgende Interviews und Aussagen von realen oder fiktiven Personen sind frei erfunden und dienen sowohl zur Bildung als auch zur Unterhaltung)


    WIEDERKEHR DES SILBERPFEIL-JUNIORS ODER BLEIBT ES BEI DEN "PINK PANTHERS"?


    Nach langen Gesprächen während des Abu Dhabi Grand Prixs zwischen MrGhostO1O , DeZibel , Niki Lauda und Toto Wolff vermuten Experten einen Doppelwechsel der "Pink Panthers" zu den Silberpfeilen für Saison 2 der GPGAMES F1 2017 Liga. Die Mercedes Garage würde offensichtlich gerne die Türen für die zwei talentierten Fahrer öffnen, jedoch müssen sie noch auf eine Entscheidung von EnZo warten, welcher noch sein Vorrecht für einen Sitz bei den Silberpfeilen einsetzen könnte.


    Nach einer sehr bescheidenen und, auf Grund von mehreren Teamwechsel, chaotischen ersten Saison fragen sich viele ob und wo MrGhostO1O in der 2. Saison fahren wird?

    Es ist kein Geheimnis, dass nach dem Verlust von Rookie MrGhostO1O und Topfahrer Teppo Mercedes ein fehlendes, konstantes Fahrerduo hatte. cylas16 und EnZo sprangen jeweils für zwei Rennen bis zum Ende der Saison als einsame Wölfe ein. Wie die Situation bei Mercedes für die kommende, zweite Saison aussieht, ist noch unklar. Man versprach seitens Mercedes die Wiederaufnahme von MrGhostO1O , sollte dieser es wollen. Obwohl der nun ehemalige Mercedesrookie sich in Interviews zufrieden und glücklich über die Zusammenarbeit mit dem Force India Team äußerte, sah man ihn nach dem Training des Abu Dhabi Grand Prixs in einem sehr langen Gespräch mit Toto Wolff und Niki Lauda in der Mercedes-Hospitality. Eine Vertragsverhandlung? Viele denken, dass es so ist. Sehr überraschend ist jedoch, dass der derzeitige Force India Teamkollege von MrGhostO1O , DeZibel , ebenfalls an jenem Gespräch teilnahm. Ein Doppelwechsel zu Mercedes? Experten meinen es sei schwierig, jedoch nicht unmöglich. Es würde alles von Rookie EnZo abhängen. Sollte dieser sein Vorrecht beanspruchen und den Vertrag verlängern wollen, könnte nur einer der Force India Fahrer zu Mercedes wechseln.