LIGA 2017 | Offizielle Mitteilungen der Ligaleitung

  • 13. Oktober 2017


    • Dem Fahrer fischi wird die vom Spiel gegebene 10 Sekunden Strafe aberkannt. Er rückt somit auf P3 im Endergebnis nach vorne.


    Wir sind zu dem Entschluss gekommen, das fischi hier in keinsterweise falsch gehandelt hat oder sich einen Vorteil verschafft hat. Durch das starke verlangsamen vor dem Zurückkommen auf die Strecke verlor er sogar die Positon an DeZibel


    • Es wird eine Verwarnung gegen die Fahrer fischi und MrGhostO1O ausgesprochen.
    • Beide Fahrer haben gegen §9 verstoßen
    §9 Discord Agreement schrieb:
    Punkt 4
    • Man darf sich während der gesamten Session nicht komplett muten!
  • 25. Oktober 2017


    • Dem Fahrer MrGhostO1O wird die vom Spiel vergebene 5 Sekunden Strafe aberkannt. Die Strafe wurde vom Spiel aufgrund unerlaubtem Überholens während der Safety Car Phase vergeben. Allerdings hat sich CyperMax vor ihm weggedreht, weswegen das Überholmanöver korrekt war. An der Platzierung ändert sich nichts.
    • Dem Fahrer DeacoN wird die vom Spiel vergebene 3 Sekunden Strafe nicht aberkannt. Die Strafe wurde vom Spiel aufgrund von Verlassen der Rennstrecke vergeben. Das Spiel ist beim Verlassen der Strecke sehr sensibel und viele Fahrer bekommen bei ähnlichen Situationen regelmäßig ebenfalls eine 3 Sekunden Strafe. Zwar blieb der Abstand zum dahinter platzierten Auto gleich, dies hat in der Strafvergabe allerdings keine Rolle gespielt.
  • 05. Dezember 2017


    Das Liga-Team hat die beiden Vorfälle beim Ungarn Rennen ausgewertet und trifft folgende Entscheidung:

    • Die Kollision zwischen DeacoN und Casper in Runde 29 zieht keine weiteren Strafen nach sich. Die Situation kann mit dem vorhandenen Videomaterial nicht hundertprozentig aufgeklärt werden. Nach Befragung ist ein "Desync-Fehler" wahrscheinlich. Aber auch insgesamt ist der Vorfall eher als Rennunfall zu bewerten.
    • Auf Grund der Kollision mit MrGhostO1O in Runde 29, bekommt xBenHD nachträglich, gemäß dem Punkt "Kollision verursacht aber den Gegner danach nicht vorbeigelassen" des Strafenkatalogs, eine 10 Sekunden Zeitstrafe und 2 Strafpunkte. Das Rennergebnis wurde entsprechend angepasst.
  • 18. Februar 2018

    • Die erste Saison der LIGA 2017 ist beendet. Das Liga-Team gratuliert iNamelezz zum Fahrertitel mit insgesamt 243 Punkten vor Vizemeister Dean mit 124 Punkten. Diese beiden Platzierungen führten auch dazu, dass sich die Scuderia Ferrari den Titel in der Team WM sichern konnte. Den Fastest Lap Award konnte sich mit 4 Schnellsten Rennrunden ebenfalls iNamelezz sichern.
  • 12. März 2018


    Das Liga-Team hat die Vorfälle beim Ligarennen in Australien untersucht und ist zu folgendem Ergebnis gekommen:


    • Für die Startkollision zwischen ToAsTiXx und TechnoTobby erhält TechnoTobby 2 Strafpunkte gemäß dem Punkt "Startkollision verursacht" aus dem Regelwerk. Auf der Innenseite bzw. rechts neben Toastix war eigentlich kein Platz mehr, daher hätte die Kollision durch eine vorsichtigere Fahrweise verhindert werden können.
    • Für die Vorfälle DeZibel / BigDaddy in Runde 18, DeZibel/BigDaddy in Runde 23/24 und Toastix/BigDaddy in Runde 23 erhält BigDaddy folgende Strafen:
      • Blaue Flaggen ignoriert beim Vorfall in Runde 18 zwischen DeZibel/BigDaddy -> 2 Strafpunkte
      • Kollision verursacht in allen Vorfällen -> 2 Strafpunkte
      • Wiederholungstäter -> 3 Strafpunkte
      • Zusätzlich erhält BigDaddy eine Verwarnung für das vorzeitige Starten des Rennens
  • 02. April 2018


    • Das Liga-Team verwarnt die Fahrer Kinq.Lukaz , BigDaddy und Janek , da Sie nicht abgestimmt haben. Solltet ihr drei beim nächsten Mal erneut das Abstimmen vergessen, werdet ihr zum Ersatzfahrer heruntergestuft.
    • Zudem werden die Fahrer xBenHD und Tschley ebenfalls verwarnt, da Sie beide die Session verlassen haben. Im Regelwerk steht klar und deutlich unter §3, dass das Verlassen der Lobby während den Sessions ausdrücklich verboten ist. Sollte es erneut zu so einem Zwischenfall kommen, wird dieser Punkt verschärft werden und die betroffenen Fahrer erwarten dann Strafen.