Dynamische Ideallinie?!

  • Moin Leute,


    ich hab da mal ne Frage. Mir ist aufgefallen, dass viele mit der dynamischen Ideallinie fahren und das z.B. hier in den Liga-Regeln auch ausdrücklich erlaubt ist. Was genau ist da der Vorteil bzw. Hintergedanke bzw. bringt das wirklich was? Vielleicht bin ich altmodisch (in GP2 gab es solchen Schnickschnack noch nicht :D, maximal ne gestrichelte Linie für die grobe Richtung), aber ich orientiere mich üblicherweise an Objekten wie Brücken, Werbebanner, Kerbs, etc. Eher seltener die 100er Schilder, da die ja hin und wieder zerlegt werden. Bin ich deswegen so langsam? :D 


    Meinungen bitte :)

  • Sie dient als Hilfe für die Suche nach dem Bremspunkt und Ideallinie.

    Mehr macht sie nicht.


    Das Spiel sagt durch die Veränderung der Farben der Linie einfach ob du bremsen, lupfen oder vollgas durchfahren kannst.

    In sehr vielen Kurven von F1 2017 sind die Linien jedoch falsch programmiert, d.h. in manchen kannst du z.B. voll durch obwohl sie gelb wird oder bei manche wird sie zu früh rot, also der Bremspunkt ist eigentlich noch 50m weiter als es angezeigt wird. Das kann einen Anfänger doch sehr verlangsamen im Gegensatz zu erfahrenen Fahrern, welche die Strecken besser kennen und auf der Bremse sicherer sind.


    Ich benutze sie als "Vertrauensboost" für die Bremszonen.

    Ich könnte ohne auch fahren, da ich so oder so mich an Objekten orientiere, jedoch würde es trotzdem ein Paar Zehntel + dazugeben wegen der Gewohnheit.

  • Es war doch eigentlich schon immer so dass Hilfsmittel nicht immer die idealen Bremspunkte und so weiter darstellen. Wo die genau liegen hängt dann sowieso noch vom Fahrer/Spieler selbst ab.


    Ich selbst benutze sie auf weniger bekannten Strecken (Baku und Mexiko), aber ansonsten fange ich auch zügig an mich an anderen Objekten zu orientieren.

  • Ich benutze die Dynamische Idealllinie auch als Orientierungshilfe, gerade zu Beginn der Sessions finde ich das nützlich. Den letztendlichen Bremspunkt mache ich dann aber auch meistens eher an den Schildern fest. Wenn man es gewohnt ist mit der Idealllinie zu fahren, finde ich es echt komisch ohne zu fahren. Müsste ich mal wieder ausprobieren. Ich habe aber nur die 2D Variante an, die 3D Linie irritiert mich eher.

  • Ok danke für die Wortmeldungen :)

    Also mehr so was wie Lernhilfe und auch aus Gewohnheit.


    Wenn ich so drüber nachdenke, die Variante in R3E ist manchmal ganz hilfreich, da wird beim Hotlappen nicht die Ideallinie angezeigt, sondern die Linie und Bremspunkte der eigenen Bestzeit zustzlich zum Ghost. Ganz gut geeignet, um die Rundenzeiten zu verbessern, da man immer sich selbst als sichtbare Referenz hat.

  • am besten wäre es wenn man auswählen könnte nur bremspunkt anzeigen

    Also man sucht sich ja deshalb bestimmte "Bremspunkte" an der Strecke (Schilder, Bäume etc.) - da hast du doch dann deine Bremspunkte (anpassen musst es nur wenn es nass ist - aber es soll ja auch nicht zu anspruchslos werden ;-) )